Honorary Members

Christoph Schönborn wurde 1945 in Skalken, Böhmen geboren. Er wuchs in Österreich auf und trat 1963 in den Dominikanerorden ein. Nach dem Studium der Theologie und Philosophie 1970 in Wien wurde er durch Erzbischof Franz Kardinal König zum Priester geweiht. Seit 1975 lehrte Schönborn - zunächst als Gastprofessor, später als ordentlicher Professor - katholische Dogmatik sowie, seit 1978 Theologie des christlichen Ostens an der Universität Freiburg im Üechtland. 1980 wurde er Mitglied der internationalen Theologenkommission des Heiligen Stuhls und 1987 Redaktionssekretär des Weltkatechismus. 1991 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Sutri und Weihbischof im Erzbistum Wien. 1995 wurde Schönborn Erzbischof. 1998 wurde er zum Vorsitzenden der österreichischen Bischofskonferenz gewählt und am 10. November 2004 wiedergewählt.
Christoph Schönborn
Home Introduction Background Productions Press Submission Archive Sponsoring Links Search Contact Pinboard
DEUTSCH | MEDIA | PRINT | BACK